Auch noch einen eigenen Reiseblog zu führen schaff ich einfach nicht mehr, aber ab und zu als Gastblogger für verschiedene Reiseblogs zu agieren, das macht Spaß und bringt (hoffentlich) auch ein wenig Sichtbarkeit. Dazu berate ich auch viel im Tourismus und da hilft es schon sehr, den Reiseblogger von beiden Sicht-Seiten erklären zu können und Beispiele zu bringen.

Einige Reisebloggs arbeiten mit Alter Egos:

WellnessbummlerDa gibt es den „Wellness-Bummler“ eine Tasche auf Weltreise. Den hatte ich schon ein paar mal mit dabei und wir kennen uns schon gut. Er passt gut zu meinen Reisegewohnheiten. Entspannt, viel sehen, gut essen und immer wieder Wellnessen.

 

Zum ersten Mal dabei hatte ich den Xaver. Das ist schon ein anderes Kaliber. Obwohl nur ein Sockenhund ist er ein quirliger Kerl. Und total versessen auf Berge und Erlebnis. Also Action und Höhen. Xaver

Zuerst hatte ich beide beim Eifel Rallye Festival mit dabei. Da durfte ich ja arbeiten, also mussten die beiden ein wenig hintenanstehen. Wir hatten dort aber auch Unterstützung in Form von anderen Social Media Getier, das sich einen Tag den beiden annahm.

Dann ging es nach Krems für ein Wochenende. Weinbauer besuchen, Weinfest geniesen und Krems anschauen. Da war der Xaver schon ein wenig quengelig, weil kaum Berge zu sehen waren.

 

Gleich im Anschluß fuhren wir dann 10 Tage eine schöne Rundtour. Italien/Riviera, Frankreich mit Cote d’Azur, Provence und den Alpen, dann quer durch die Schweiz, noch ein Eckchen Lichtenstein und Österreich und wieder zurück. Ich kam mir oft zwischen zwei Stühlen vor. Xaver, den es nicht steil und hoch genügend sein konnte und der Bummler, der sich entspannt an den Strand legen wollte, gut Essen und die Bilder, Gerüche und Farben unserer Reise aufsog.

Im Nachgang dann noch 6 Blogbeiträge zu schreiben, die ganzen Bilder zu sichten und zur Verfügung zu stellen, das war dann auch ganz schön Arbeit, die oft jemand vergisst, der sich an den hilfreichen Reiseblogs ergötzt.

Mir hat es Spaß gemacht und ich werde sicher weiterhin für Reiseeblogs als Gastautor schreiben. Ob ich aber wieder gleich zwei so unterschiedliche Blogs bedienen möchte, das wird sich zeigen.

 

 

Markiert in:                

Kommentar verfassen