Markus Pflugbeil hat mich beeindruckt. Jemand der einfach und locker sagt „ich blogge nicht, um damit irgendwann Geld zu verdienen“ in einer Runde in der doch, wenn auch ein wenig verschämt, gut 90% der anwesenden Blogger ein monitäres Ziel hinter ihrem Blog haben. Ich find es schön, wenn jemand einfach zum Spaß und an der Freude Themen bespricht, die ihn bewegen. Ganz quer Beet und echt interessant:

Was findet man auf Deinem Blog? 3 Tags oder in 140 Zeichen.

Ich präsentiere eine bunte Mischung aus Texten und Bildern, einen persönlichen Multi-Themen-Mix nach Lust, Laune und Zeit.

Womit hebt sich Dein Blog von anderen Blogs ab?

Mein Blog ist meine Selbstveröffentlichungs- und Test-Plattform für alles, was mit Blogs und einfachem, handgemachtem Online-Publizieren zu tun hat. Dadurch, dass ich beruflich in der Kommunikation arbeite, und selbst ein begeisterter Publizierer bin, nutze ich den Blog , um möglichst viel auszuprobieren. Und einfach, um da zu sein, und sich daran zu freuen, die Chance zu haben, einfach veröffentlichen zu können. Wahrscheinlich hebe ich mich gar nicht ab, sondern gehe in der Masse, der unorganisierten und unkoordinierten privaten Alles-Blogger unter.

Wie organisierst Du Deinen Blog-Alltag? (z.B. Redaktionsplan, Struktur, Iron-Blogger)

Meinen privaten Blog-Alltag organisiere ich gar nicht. Da ich beruflich mehrere Blogs und Twitter-Accounts mit Themen- und Terminvorgaben betreue, bin ich froh, mit meinem privaten Blog keinem Zwang zu unterliegen. Ich verdiene mein Geld also teilweise mit Blogs, aber zum Glück muss ich nicht mit meinem eigenen Blog Geld verdienen. Deshalb bleibe ich auch Ironblogger, weil ich es mir leisten kann, ab und zu fünf Euro zu zahlen, um dabei zu bleiben (schließlich muss ich die fünf Euro, die ich nicht mehr verrauche, ja woanders ausgeben). Ich genieße diese Freiheit sehr und freue mich, bei Blogger- und Ironblogger-Stammtischen nette und interessante Kollegen für einen Austausch zu treffen.

Kurzvita:

Kindergarten, Vorschule, Grundschule, Gymnasium, erst mit Ach und Krach, dann mit Freude Abitur, Volontariat, Journalistik-Studium in München, freier Journalist, PR-Berater, jetzt Mitglied der Agenturleitung bei vibrio. (www.vibrio.eu), überzeugter Twitterer @MarkusPfl,  privater Gelegenheitsblogger, Ab-und-zu-Halbmarathon-Läufer, Gerne-Weintrinker, Selten-Steak-Esser.

Markiert in:                        

Kommentar verfassen