Es macht nicht mehr so viel Spaß, das Surfen in Facebook, Xing, Twitter usw. Das was mir so richtig Freude bereitet hatte, die Vielfalt der Informationen von Menschen/Firmen, mit denen ich locker verbunden war, die ich vielleicht nicht mehr auf dem Radar hatte, locker in unregelmäßigen Abständen zu lesen und in meiner Timeline/Statusleiste zu sehen, ist nicht mehr. Seit XING wieder mal am Rad gedreht hat, seit Facebook meint, dass Fan-Pages, sprich Firmen, für die Sichtbarkeit ihrer Beiträge zahlen sollen, ist alles nicht mehr so spannend. Und Twitter, da bin ich auch grad enttäuscht. Obwohl mit gut 1800 Followern, davon einem sehr hohen Prozentsatz deutschsprechend, bin ich mir nicht sicher, ob jemand meine Beiträge überhaupt liest. Ich messe das am „Retweeten“, das ist für mich das „Liken“ in Twitter. Ist da noch jemand draußen?

Hab ich nun einen Social Media Burnout, oder sollte ich einfach nur die Plattformen wechseln? Aber sind google+, LinkeIn, Pinterest die Richtigen? Sind da noch alle Rädchen am Laufen? Macht das wieder Spaß? Was ist mit meinem Liebling Foursquare? Kommt der endlich in Deutschland mal in die Gänge?

Was mach ich nur mit all den lokalen Fan-Page Betreibern, die ich so in unserer Region folge. Jeder kanns ja locker selber. So ne Page mach ich ja locker selbst. Da frag ich noch nicht mal nach den Grundinfos, wie Impressum, etc.

Nun – hab ich einen Social Media Burnout? Oder was ist los mit meinem Spaß am Posten?

 

Markiert in:                                        

One thought on “Hilfe! Habe ich einen „Social Media Burnout“?

  • 30. Oktober 2012 um 15:37
    Permalink

    nein, nein, ich kann Dich beruhigen, es ist nur eine vorübergehende Reizüberflutung, so wie Weihnachtsmusik in den Geschäften…..nächstes Jahr steht man wieder drauf, grins. Netz ist schön, Natur bist Du mir am Liebsten….. tina

    Antworten

Kommentar verfassen