Brainfood vom Feinsten war das Tagesseminar mit Günter Exel. Ich schätze Günter als Kollegen sehr und es gab für mich kein Halten, als ich vom Seminar erfuhr. Günter hat einen super Namen, wenn es um Livereportagen im touristischen Kontext geht.

Mein Fazit vorneweg: Videokontent für die Sozialen Medien sind auf dem Vormarsch. Das Nutzerverhalten hat sich geändert, die Technik ist immer besser und was die Apps an Videobearbeitung bieten, hätten vor ein paar Jahren große professionelle Programm kaum gekonnt. Was hält uns noch davon ab, loszulegen?

Ein großes Lob und Dankeschön an Günter Exel, das Seminar war sehr schlüssig und informativ aufgebaut und hat uns viel selber ausprobieren lassen. Danke 🙂

Perfektion hat Grenzen! Technik hat Grenzen! Vertical Video ist kein Tabu mehr!


Was funktioniert gut? Wo liegen die größten Probleme?

Tipps, Tipps, Tipps!


Mobiler Videoschnitt: Stimmung, Action, Dramaturgie, Geschichten erzählen.

Snack Content: wenn’s schnell und kurz sein soll.


Meine zwei Favoriten bei den vorgestellten Apps:

SPLICE kommt meiner Arbeitsweise sehr entgegen. Quick & Dirty mit genügend Möglichkeit zur Individualisierung. Kombination von Videos und Bilder. Raus- und Reinzoomen, ein paar Filter. Das alle recht intuitiv zu bedienen.

VINE CAMERA, damit kann man sehr witzige Stop Motion Mini-Videos machen.

Dazu gab es noch einiges an Technik Tipps. Vieles benutze ich schon, beziehungsweise habe für mich schon eine sinnvolle Lösung gefunden. Mit einem Gimble hab ich schon länger geliebäugelt. Das muss ich beobachten, wie oft ich ihn bräuchte und ob sich die Anschaffung wirklich für mich lohnt.

Ich bin auf alle Fälle gerüstet, um meiner Leidenschaft „Live Reportagen“ von Veranstaltungen noch mehr Bewegtbilder zu schenken. Ich freu mich auf kommende Aufträge und Projekte.

Markiert in:                

Kommentar verfassen