Warum, weshalb, wieso?

….es www.facebook.com/visionhoch3 gibt?

Das fragt uns Annette Schwindt von Schwindt PR in ihrer Blogparade #fbziele. Naja, nicht explizit, warum es gerade meine Fanpage gibt. Aber halt uns „Social Media Menschen“, die beruflich mit Facebook arbeiten.

Facebook Aufkleber VISION³Wann bin ich mit meiner Facebookseite gestartet?

War spannend, einmal nachzuvollziehen, wann ich meine Seite gestartet hatte. Also im Juli 2010 gibt es die ersten Posts. 2010 war ein wichtiges Jahr für mich und mein Unternehmen. Ein großes Projekt, dass ich 5 Jahre lang begleitete lief aus, ich hatte beschlossen mein Homeoffice in ein Büro und eine Wohnung zu teilen und mit meiner eigenen CoWorking Area/eigenen Büro hatte ich auch endlich Platz für eigenen Seminare. Die Gründung meiner Facebookseite liegt also exakt in der Mitte der Ereignisse.

Warum eine eigenen Facebookseite?

Meine Philosophie war schon immer „ich kann nur das meinen Kunden erklären, was ich selbst auch getestet habe“. Also war es die logische Schlussfolgerung auch eine eigene Facebookseite zu gestalten. Dazu bin ich einfach der Meinung, wenn ich nicht selbst in einem Medium präsent bin, wie kann ich dann Begeisterung dafür meinen Kunden mitteilen?

Hatte ich für meine Fanpage Ziele?

Klar, Sichtbarkeit generieren. Aber vorallem zu erst einmal testen, ein Gefühl dafür bekomen, „Stallgeruch“ aufnehmen.

Meine Facebookseite – ein Resümee

Ich nutze meine Facebookseite als Referenzobjekt, als Testwiese, als Informationsplattform, teile interessante Artikel von Kollegen, guten Seiten und was mir sonst noch wichtig für meine potentiellen Kunden ist. Ich weise in fast allen Materialien, egal ob Flyer, Rechnung oder Plakat auf meine Fanpage hin. Ich habe eigene Aufkleber am Auto und an meinem Fahrradständer vorm Büro. Ich habe auch schon mal Werbung geschaltet, aber mehr aus Neugierde. Meine Kunden schauen mich erfahrungsgemäß länger an, besonders auch meine Art mit den Sozialen Medien umzugehen. Wenn jemand dann so weit ist Social Media in seine Kommunikation einzubinden, punkte ich durch meine Art, meine regionale Vernetztung, durch die Betreuung mehrere regionaler Fanpages von Städten und Verbänden.

Könnte ich ohne Fanpage?

Nein, das würde nicht meiner Philosophie entsprechen.

Wie arbeite ich mit meiner Fanpage?

#kuratieren

Ich folge sehr vielen interessanten Fanpages aus fachlicher Sicht. Über den Newsfeed teile ich immer wieder Beiträge. Immer mit einem Kommentar von mir.

Ich verfolge Trends und News via Tool/Plattformen wie Zite und Twitter. Auch diese Beiträge werden immer wieder mit einem Kommentar versehen geteilt.

#testen

Aktuell nutze ich SumAll, das einmal in der Woche einen gute funktionierten Post aus der Vergangenheit nochmals postet.

#teilen

Alle Posts werden automatisch auch in Twitter geteilt. Dafür verwende ich auch immer wieder 1-2 Hashtags in meinem Kommentar.

Ich hatte auch schon mal eingestellt, dass ich über den Umweg eines RSS Feeds aus der Fanpage meine Beiträge in XING teile. kam gut an, klappt aber nicht mehr aus technischen Gründen 🙁

#verlinken

„Danke“ sagen. Wenn ich einen Artikel teile, versuche ich ihn mit dem Ursprung zu verlinken. Über die Fanpage, über den Link. Klappt nicht immer, grad wenn ich mobil Seiten teile.

Als die Thematik mit den Vorschaubildern noch sehr akut war, habe ich oft eigenen Vorschaubilder für geteilte Links dazu hochgeladen. Oft schnell mit der IOS APP Paper gezeichnet. Hat meinen Artikeln einen eigene unverkennbare Note gegeben.

Danke an Annette Schwindt für die Blogparade. 🙂

Markiert in:                                        

2 thoughts on “Warum, weshalb, wieso? #fbziele

Kommentar verfassen