Vergangenen Donnerstag war ich bei Microsoft in München beim WTF is … Abend der „Meetup“ Gruppe Digitale Transformation.

Das Netzwerk

Meetup ist eine Plattform, auf der Austausch in Gruppen betrieben wird und diese Gruppen veranstalten Treffen. WTF (what the fuck = was zum Teufel) hat sich als Ziel gesetzt, Themen der Digitalen Transformation möglichst einfach zu erklären und den Austausch auch als Dach über die unterschiedlichsten Untergruppen der Digitalen Transformation zu fungieren. Das Treffen war das erste hier in München.

WTF is…

Wenn die Location das neue „Office mit Windows“ von Microsoft ist, darf man sich nicht wundern, wenn der Rahmen von den Teilnehmern gesprengt wird, so wurde es recht kuschelig im Vortragsraum mit 100 + Teilnehmern.

Office with windows
Wach Dackel @microsoft
@microsoft WTF is Blockchain

Der ganze Abend war auf englisch. Die beiden Moderatorinnen waren eine Schau, da können wir uns deutsche Ladies noch ein Stück abschneiden, so lässig und schon fast mit „Late Show Qualitäten“ versehene Anmoderation. Die vier Referenten kamen aus ganz unterschiedlichen Ecken (Berater, Umsetzer, Wissenschaft) und machten das Thema rund.

Agenda WTF is Blockchain

Die Referenten

Microsoft Mitarbeiter Peter Kirchner „Success and Challenges“

Bhavani Kommana „Disruptive Technologies and high expetations“

Andranik Tumasjan, TUM „Potential of Blockchain Business Models“

Lief Geuder „Chain Reaction – Consequence for Society“



Zusammenfassung (deutsch)

Ja, ich hab jetzt eine Ahnung was Blockchain ist und sein kann. Ich kann es auch mit einfachen Worten schnell erklären um dem Gegenüber eine Idee von Blockchain zu geben:

Zwei Beispiele helfen mir dabei:

Blockchain und Bitcoin sind wie Internet und E-Mail. Keiner kann das Internet erklären, muss man auch nicht, aber es ist da und die E-Mail braucht es als Plattform. So ist es auch mit der Blockchain: sie ist eine Plattform, eine Idee von Vernetzung.

Blockchain = Datenkette: also alles, jedes Ding, Werkstück, Teil, Mensch bekommt eine Nummer, die aufeinander aufbaut, eine lange Zahlenkette. Diese Zahlenkette bekommt bei einer Veränderung eine neue Zahlenkette, ein Teil aus der alten und ein Teil neu, so dass ich anhand der Zahlenkette den Verlauf/Historie nachvollziehen kann. Z.B. Bei einem Auto ist in der Zahlenkette, alles zu dem Auto hinterlegt, alle Einzelteile, jede Reparatur, jeder Besitzerwechsel, jede Versicherung, jeder Schaden, etc.

Somit eigentlich eine coole Sache.

Bedenken / Offene Fragen:

Gerade der letzte Referent hat viele – bei mir offene Fragezeichen – aufgeworfen und – da noch nicht beantwortest – auch im Raum stehen lassen: ist die Gesellschaft schon bereit dazu? Wollen Regierungen/Institutionen/Firmen überhaupt diese anarchiche unbegrenzte Zurverfügungstellung von Wissen und Information? Wird es Regeln geben? ….

Und noch ein paar Gedanken in englisch zum Abend..
Some thoughts in english about the #wtfisblockchain evening

I am a women living the digital transformation, working between the worlds of digitalization and old Economy. Living in a small town in bavaria. And I share my knowledge! I tweet, post on facebook, blog, take pictures in instagram and use LinkedIn and XING as sharing places. But where are the group members of the WTFis – Digital Transformation Group share there knowledge? Only in the closed job group on Meetup? I thought, there will be a lot of tweets and blogging during and after the evening. discussion, knowledge sharing and inspiration. Which is the language they use? How are the rest of us shall get there knowledge?

Markiert in:                

Kommentar verfassen