#cck2020 Das Coach Camp 2020 in Köln

Das CoachCamp poppte in den letzten Jahren immer wieder einmal in meiner Timeline auf. Ich war neugierig, aber die Kombination “Köln” und Coaching war mir in den letzten Jahren einfach nicht attraktiv genug. Seit ich mein WERTE-KARTEN-SET herausgebracht habe, liegt mein Fokus wieder vermehrt auf der “Coaching-Szene” und nachdem es zum Coaching Camp Süd im Herbst nicht klappte, nun das #CCK2020 gebucht und nun bin ich hier.

Die Anreise war heftig früh. 3 Uhr aufstehen, mit dem Auto nach München fahren und dann ab München HBF den ICE nach Köln. Entgegen meiner Gewohnheit, schon entspannt am Vorabend anzureisen, musste es diesmal knackig sein.

Vorstellungsrunde & Sessionplanung

Noch ganz ausser Atem von vier Stockwerke ohne Aufzug mit meinem Koffer ging es fast fliegend in die Vorstellungsrunde. Man rotierte im Kreis, auch eine schöne Version in Bewegung zu kommen. Etwas unübersichtlich, aber bei den begrenzten Raumangebot eine praktische Variante.

Klar, ich kann doch nicht anders, hab ich meine “Spielerisch Werte Erarbeiten” Session mit dem WERTE-KARTEN-SET als ICE-Breaker angeboten. Mal sehen, wieviele in der letzten Session dann noch motiviert sind, mit zu spielen.

Der Session Plan wurde befüllt und wir starteten mit einer Viertelstunde Verspätung (fast 60 Minuten für Vorstellungsrunde und Sessionplanung schon vorab recht sportlich).

Mit soviel Social Media und Marketing Themen hätte ich jetzt hier nicht gerechnet.

Session 1: Wer kann uns Social Media erklären?

Ich bin in eine Session gestolpert, in der zwei Frauen Fragen hatten – zu Social Media & Online Reputation. Da hab ich mich einfach dazu gesellt und dann wurde es eine total nette Session mit mir als Teilgeberin.

Session 2: Wandelwillig, ein Kartenspiel im Coaching Einsatz

Nur wir zwei :-) Schöne Diskussion, wie wir dazu gekommen sind, unsere Sets zu entwickeln.

MITTAGESSEN

Vegan, Vegetarisch, aber lecker…

Session 3: Weibliche Selbstständigkeit tickt anders!

Interessanter Ansatz, den Zyklus am Lebenszyklus aufzuhängen. Passt zu Frauen…

Session 4: Teamprozesse gestalten

Bin gespannt. Welcher Ansatz nun verfolgt wird…

Das war jetzt sehr spannend. Das Zitat eines der Teilnehmer war wunderschön “Ästhetik der Nüchternheit”. Mit minimalsten Input von Außen das “Wie” der Gruppe bewusst machen und verbessern.

Session 5: Schreiben auf Kommando

Da bin ich neugierig. Wann muss jemand auf Kommando schreiben?

Es ging um Struktur finden, Tipps & Tricks…

Session 6: meine Session….

Nette Gruppe, positives Feedback und wieder ein paar Neue Ideen mitgenommen.

Abendprogramm

Netzwerken bei Kölner Vegan Büfett,

Gute Gespräche, aber irgendwann zog es mich doch ins Hotel, um 3Uhr aufzustehen war einfach zu früh.

TAG 2

Früh da gewesen, entspannt angekommen…

Sessionplanung & Vorstellungsrunde

Session 1: Erfahrungsaustausch “Wie organisiere ich mich”

Wir wollten eine klassische Barcampsession, als offenen Erfahrungsaustausch und es gab eine schöne Bandbreite an bekannten und neuen Tools und Arbeitsweisen.

Session 2: Stärken Schürfen mit Fragologie

Hat mir jetzt sehr viel Spaß gemacht. Danke!

Mittag

Viel grüner Salat. Mein Ding 👏

Session 3: Online-Coaching Chancen & Grenzen

Sehr coole Diskussion, viel Erfahrungen der TeilgeberInnen. Kann ich auch sicher für Online-Beratung umsetzten. Danke.

Session 4: den Mutmuskel trainieren

Jede/r von uns darf ein wenig diesen Muskel trainieren.

Session 5: … über’s Aufschieben und Prokrastination

Spannend, die Bandbreite von krankhaft und ganz normal, zu sehen. Gute Tipps, auch für meine Beratung / Gründern.

….

Es gäbe jetzt noch eine Session, aber ich will pünktlich zum Zug.