Was ich meinem gründenden Ich raten würde

Schon länger schwelt diese Idee bei mir. Nun pack ich es einfach an und starte eine Blogreihe.

Klar, da starte ich gleich mal selbst.

Meine Gründung

Ich hatte zwar immer schon den Wunsch, mich mal Selbstständig zu machen, aber nie die wirklich zündende Idee. Dass ich dann doch Selbstständig wurde, war mehr der Schubs mit dem Zaunpfahl. Mein damaliger Chef hatte das Angebot, ein Formel 1 Team mit aufzubauen und dann selber als Marketing Direktor dort einzusteigen. Dafür musste er seine Agenturen schließen, wo ich noch angestellt war. Ich sollte also mit, als seine persönliche Assistentin – und mich dafür Selbstständig machen. Ich hatte ja schon ein paar kleinerer “Nebenverdienste” somit war auch die Gefahr der “Scheinselbstständigkeit vermieden und ich startet am 1.1.2005.

Zurück auf Start!

Es zeichnete sich schon irgendwie ab, dass diese Kooperation mit dem Investor nicht gut ausgehen würde und zur Mitte 2005 wurde die Zusammenarbeit von meinem “ehemaligen Chef” und dem Formel 1 Team Besitzer aufgelöst. … und ich hatte meinen größten Kunden verloren. Was tun? Ich hatte mich an dieses Selbstständig Sein schon ein wenig gewöhnt und wollte weitermachen. Wenn kenn ich noch? Was kann ich überhaupt alles? Was braucht irgendwer? Mit den unterschiedlichsten kleineren Aufträgen überlebte ich die erste Zeit. Anfang 2006 stoß ich dann auf den Gipfelstürmer Business Plan Wettbewerb, lernte dazu, bekam Coaching, baute mein Netzwerk auf, gewann die erste Ausgabe des Wettbewerbes und der Rest ist Geschichte…

 

Gipfelstürmer Business Plan Wettbewerb 2006 – Die Sieger

Meine Ratschläge an mein gründendes Ich

  • Hol Dir Hilfe!
    Es gibt so viele Unterstützungs- und Informations-Angebote. Dazu Netzwerke, kostenlose Beratungsangebote, tolle Webseiten, Infobroschüren, Coachings, Mentoren-Programme, etc… Es ist kein Zeichen von Schwäche, um Hilfe zu bitten, sondern von Weitsicht und Stärke.
  • Mach Dir einen Plan!
    Für mich hat sich immer mehr bestätigt, ein Business-Plan ist mehr als nur ein paar Seiten, die ich meinem Banker, oder meinem Arbeitsamt-Mitarbeiter zeige, um Geld zu bekommen. Mein Business-Plan ist das strategische Steuerungs-Werkzeug, dass mich langfristig zum Erfolg führt!
  • Vision & Werte sind die Deine Basis!
    Bleibe Deinen Werten treu. Lerne Deine Werte kennen und teile sie auch mit. Deine Vision wird dich leiten. Sie ist das “große Ganze”, auf dass alle Aktionen und Aktivitäten einzahlen sollen.
  • Reflektiere! Nicht immer sind die Anderen schuld!
    Braucht irgendwer Dein Produkt/ Deine Dienstleistung? Nur weil Du es kannst (gut kannst), muss es noch lange nicht erfolgreich sein! Wenn es nicht zum Laufen anfängt, ist es wahrscheinlich nicht das Richtige (oder nicht komplett durchdacht).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.