Ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt.

Pippi Langstrumpf

Dieses Zitat von Pipi Langstrumpf beschreibt meine Liebe zu Coworking als Coworkingbetreiberin seit 2010 am besten. Ich habe mir die Arbeitswelt und ein Umfeld für konstruktive Menschen geschaffen, die mich am meisten motiviert und in der ich am liebsten arbeite. Happy #coworking25! Happy coworking25!

Beate Mader in ihrem Coworking Bad Tölz

Herzlichen Glückwunsch – happy Anniversary Coworking zu 25 Jahren! #coworking25

Doris Schuppe vom Rayaworx auf Mallorca ist eines der Urgesteine der deutschen Coworking-Bewegung. Sie hat zu einer Blogparade anlässlich dieses Jubiläums der Coworking-Bewegung aufgerufen. Eine Blogparade, juhu! Die Blogparaden sind ein bisschen aus der Mode gekommen, aber nachdem ja auch Bloggen wieder mehr in den Fokus gerät, kommen vielleicht auch Blogparaden wieder? Ich bin auf alle Fälle dabei.

Blogparade #coworking25

Damit es uns ein wenig leichter fällt, unsere Gedanken zu Coworking zu fokussieren, hat Doris uns 5 Leitfragen gestellt:

Was war Dein „Aha-Erlebnis“, das Dich zu Coworking geführt hat? War es Liebe auf den ersten Blick?

Liebe auf den ersten Blick: nein. Wobei, ich hatte schon lange den Gedanken, nach Jahren im Home-Office (oder besser Wohnbüro), Arbeiten und Wohnen auf ein neues Level zu bringen. Nicht mehr alleine zu arbeiten. Ressourcen zu teilen. Als ich 2010 meine Büroräume in der Kirchgasse bezog, bin ich zu Coworking eher wie die Jungfrau zum Kind gekommen „ich hätte da noch Räume, die wären aber größer“… Kaum hatte ich meine Räume auch als Coworking tituliert, kam unser damaliger Wirtschaftsförderer auf die Idee, ein Coworking aufzumachen. Ich half bei der Organisation der „Kick-off“ Veranstaltung, wurde gefragt, ob ich das Coworking betreiben wollte. Die hohe Miete, der gerade am Laufen gebrachte Standort ein paar Meter weiter hielten mich davon ab. Dazu – wie es so immer ist – übernahm ein Design-Büro größere Räume um die Ecke und bot bei sich ein paar Plätze als Coworking an. Mehr zu meinen eigenen Coworking-Erfahrungen gibt es hier.

Wenn ich so genau überlege, war ich schon recht früh, zwar nicht zum Arbeiten, aber auf Events, zu Gast in den Vorreitern der deutschen Coworking-Szene, dem Combinat56 und dem Betahaus in Hamburg.

Erzähle eine persönliche Geschichte, mit der die positive Energie der Interaktion und der Gemeinschaft in Deiner Coworking-Community spürbar wird:

Geschichten gibt es viele. Ich glaube, diese Referenz bringt es einfach auf den Punkt:

Was sind Deine Hoffnungen und Wünsche für die Zukunft von Coworking-Spaces?

Dass Coworking-Spaces noch selbstverständlicher werden. Dass es viel mehr Menschen kennenlernen, dass es eine breite Vielfalt von Miteinander gibt. Dass auch von der Politik Coworking als Chance gesehen wird, Mobilität zu verändern, Ressourcen zu bündeln und die Arbeitswelt attraktiver zu machen.

… und für meinen Coworking Bad Tölz, dass er noch lange der kreative Platz für konzentriertes Arbeiten ist. Arbeiten mit Urlaubsfeeling.

Blogparade 25 Jahre Coworking #coworking25

Hier findet Ihr nochmals den LINK zur Blogparade von Doris. In den Kommentaren findet Ihr die weiteren Beiträge zur Blogparade #coworking25.

One thought on “Happy Anniversary Coworking! #coworking25

  • 1. April 2024 um 13:08
    Permalink

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Beate!
    Das ist der 1. Beitrag zur Blogparade #coworking25.

    Darauf freue ich mich genauso:
    „Dass auch von der Politik Coworking als Chance gesehen wird, Mobilität zu verändern, Ressourcen zu bündeln und die Arbeitswelt attraktiver zu machen.“

    Sonnige Grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert