Am 28. März haben drei Mädchen Beate Mader bzw. die Kommunikationsagentur VISION3 besucht, um einen Einblick in ihren Arbeitsalltag zu bekommen. Um mehr über den Beruf der Kommunikationsmanagerin zu erfahren und zur Beantwortung ihrer persönlichen Fragen konnten die Mädchen ein Interview mit Beate Mader führen.

 

Erstellen eines Instagramvideos

Zusammen wurde sich im Team beraten und entschieden, welche Fragen Frau Mader gestellt werden sollen. Da das Interview als Video auf Instagram hochgeladen werden sollte, wurde noch ein Titelbild hinzugefügt, welches darauf aufmerksam gemacht hat, dass das Interview im Rahmen des Girls’ Day geführt wurde. Ich hatte bereits ähnliche Bilder für Stadtführungen und das Flussfestival in Wolfratshausen erstellt und konnte ihnen somit bei der Bildbearbeitung helfen, hierbei sollte besonders darauf geachtet werden, dass das Bild ein quadratisches Format aufweist, dieses ist für Instagram ideal, da somit keine Ränder entstehen und das Bild nicht an unpassenden Stellen abgeschnitten wird. Abschließend wurde das Interview geführt, hier wurden zuerst die Fragen gestellt und später in das Video editiert und nur die Antworten aufgenommen, da die Aufnahmedauer von Instagramstorys mit gerade mal 15 Sekunden nicht ausreichend Zeit dafür lässt. Besonders hat die Mädchen interessiert, warum Beate Mader den Weg der Selbstständigkeit gewählt hat, was ihrer Hauptaufgaben sind und welche Schwierigkeiten und Probleme es speziell in diesem Berufsfeld geben kann. Das komplette Interview finden Sie auf https://www.instagram.com/horsemaid239/

Was ist der Girls’ Day?

Am Girls’ Day soll Rollenklischees entgegengewirkt werden und junge Mädchen einen Einblick in Berufe mit besonders geringem Frauenanteil bekommen. Hierbei soll der Stellenwert der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) besonders gestärkt werden. Immer mehr Unternehmen und Organisationen haben die Relevanz des weiblichen Nachwuchses erkannt und stellen mittlerweile über 10.000 Angebote am Mädchenzukunftstag bereit. Ausführliche Informationen rund um den Girls’ Day finden Sie auf: https://www.girls-day.de/

Aktion „Girls’ Day“ durch IHK München-Oberbayern

Auch in Führungspositionen sind Frauen unterrepräsentiert, der Arbeitskreis „Frauen in der Wirtschaft“ der IHK München und Oberbayern bietet Schülerinnen am Girls’ Day daher die Möglichkeit, Unternehmerinnen und Geschäftsführerinnen, wie Beate Mader, in ihren Unternehmen zu besuchen.

Mehr dazu unter: https://www.ihk-muenchen.de/ihk/19-51-030_Teaserkarte-Girls-Day_L4.pdf

 

Erstellt von Praktikantin Joana S.

 

Girls’ Day
Markiert in: