Als ich las, dass Daniela Heggmaier ihre 25 Jahre Selbstständigkeit feiert, wollte ich sie unbedingt in meiner Reihe dabei haben. Da sprach sie mich doch glatt an: zwei Seelen, ein Gedanke. Daniela ist aus meinem Münchner Digital Media Women Netzwerk. Sie hat so eine angenehme Art. Aufgefallen ist sie mir mit ihrer Schreibwerkstatt, aber hinter ihr steckt viel, viel mehr. Sie macht Frauen sichtbar.

Daniela Heggmaier - Tipps an mein gründendes Ich

Daniela Heggmaier

Seit 25 Jahren bin ich nun selbstständig. Nie hätte ich gedacht, wie oft ich mich neu erfinden würde. Das Leben steckt voller Überraschungen, nicht wahr? Das Business auch! Schritt für Schritt entfaltete sich mein innerer Bauplan und der Weg dazu, mit meinen Talenten und Fähigkeiten anderen zu dienen. Mein gründendes Ich hatte ja keine Ahnung, was alles passieren würde! Und das sind meine Tipps:

Bereite Dich auf Veränderungen vor

Du brauchst keine Angst vor lähmender Routine oder Langeweile zu haben, denn Du wirst immer wieder Gelegenheit haben, Dich neu zu erfinden:

  • Von der Studentin der Kommunikationswissenschaften zum PR- und Marketing-Specialist in einem IT-Unternehmen.
  • Von der Festanstellung zur Freiberuflerin und IT-PR-Beraterin in einem internationalen PR-Netzwerk mit Kunden aus den USA, England und Deutschland.
  • Von der One-Woman-Show zum Arbeiten im Netzwerk und Team.
  • Von der Selbstständigen zur Working Mom mit zwei Kindern.
  • Von der IT-PR-Beraterin zur zweifachen Buchautorin, Bloggerin und Mentorin für Selbst-PR und Relationship-Marketing für Selbstständige, Unternehmerinnen & Führungskräfte.

Mal geht’s auf-, mal geht’s abwärts, dann geht’s wieder rauf.Nutze jeden Wandel und mache etwas Neues daraus, z.B….

  • äußere Einflüsse und Krisen, wie der zufällige Wegfall zweier wichtiger Kunden innerhalb einer Woche,
  • scheinbar zufällige Begegnungen mit Menschen, die wichtige Türen öffnen, sowie
  • glückliche Wendungen, Chancen und Möglichkeiten, die Dich dem Neuen näherbringen.

Kraft werden Dir Deine ungebändigte Neugierde, eine Portion Mut und eine Prise Experimentierfreude geben. Und wisse: Du hast und kannst schon so vieles, mit dem Du in der Welt von morgen bestehen kannst und wirst. Du brauchst keine 275096 Ausbildungen und 909146 Zertifizierungen. Investiere in solide Weiterbildung, lies interessante Bücher, schone Deine Ressourcen (schlafe viel, vor allem, wenn Deine Kinder klein sind) und pflege Deine Kreativität:

Do what you can, with what you have, where you are,” hat Theodore Roosevelt einmal gesagt. Meine Ergänzung: Und tue es jetzt gleich!

Kenne Dich selbst. Denn Zukunft braucht Herkunft.

Gnothi seauton – das haben die alten Griechen früher gesagt: Erkenne Dich selbst. Und recht hatten sie! Investiere Zeit und Energie darin, Dich selbst besser kennenzulernen. Finde heraus, was Dir Freude bringt. Was Dich glücklich macht. Welche Gaben und Talente Du hast. Wo der Ort ist, an dem Du wirken möchtest. Was Du für andere Menschen bereits geleistet hast. Deine Werte. Wie Du auf andere wirkst. Wie Du Dir Deine Zukunft wünschst. Wie Du die Welt besser machen möchtest. Der klare Blick darauf macht den Weg von ganz alleine frei. Du wirst auf diese Weise immer wieder aufs Neue Deine Positionierung, Deine Angebote, Dein Geschäftsmodell und Deine Kunden finden.

Daniela heggmaier: Tipps an mein gründendes Ich

Schreibe mit der Hand, sei kreativ!

Schreiben ist eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst zu entdecken. Es wird Dich glücklich und zufrieden machen, es wird Deine Ressource werden zur Erholung, um kreativ zu bleiben und das Neue ins Leben einzuladen. Lege Dir ein kreatives Notizbuch an, klebe, zeichne, plane, schreib darin einfach für Dich hin. Es wird der Hafen für Deine guten Ideen und Deine Selbstreflektion sein. Schreibe Briefe – an Dich und an andere. Schreib‘ Dein Leben auf, denn das autobiografische Schreiben bewegt so vieles. Nimm Dir immer wieder Auszeiten dafür.
Du wirst sehen, wie viel das nicht nur bei Dir, sondern auch bei anderen Menschen bewirken wird. Einmal wird Dir eine Teilnehmerin Deiner jährlichen Lebenswerkstatt einen Brief schreiben, in dem sie sich dafür bedankt, dass sie dadurch zur Künstlerin geworden ist: „Danke, danke für Deinen Ansporn zur Kreativität – ich denke so oft an Dich und Deinen wunderbaren Workshop. So vieles hat sich bei mir daraus entwickelt.“

Pflege die Dankbarkeit

Schreibe regelmäßig in Dein Dankbarkeitstagebuch. Es wird Dein Motor sein.

Es sind die guten Beziehungen, die Dein Leben bereichern

Pflege Dein Netzwerk – online wie offline. Gehe offen auf Menschen zu. Frage, was Du für sie tun kannst. Du wirst später merken, dass zusammen mit besonderen Menschen Magie entsteht, dass sich Türen öffnen und Du neue Räume entdecken wirst. Es ist ein wunderbares Geben und Nehmen da draußen. Hab‘ Vertrauen, dass das Beste für Dich passieren wird.
Einmal wird Dir jemand einen Brief schreiben und Dich darin als „Madame Füllhorn“ bezeichnen.

Investiere in ein Marketing, das zu Dir und Deinen Zielen passt

Als PR-Beraterin bist Du jahrelang hinter anderen Menschen gestanden, um ihnen Aufmerksamkeit zu ermöglichen, ihre Reichweite aufzubauen und Vertrauen für sie zu gewinnen. Doch vergiss nicht, das auch für Dich selbst zu tun! Lasse Dich aber nicht von den Algorithmen der Social-Media-Plattformen dazu verleiten, Stunde um Stunde den Sichtbarkeits-Karotten hinterherzujagen und Deine wertvolle Zeit damit zu verbringen, Werbung im Endlosfeed zu konsumieren.
Stattdessen: Arbeite an Deinem Angebot für Deine Kunden. Arbeite für Deine Kunden. Zeige Deinen Nutzen. Zeige, was sie bei Dir einkaufen können. Bleib im Kontakt, mache konkrete Angebote. Investiere in Verträge, die die Basis für die Zusammenarbeit mit Deinen Kunden sind (tausendmal mehr wert als jede Story mit 100 Herzchen in Instagram. Glaub mir. Das wirst Du später herausfinden. Allerdings zu einer Zeit, als es Instagram noch nicht gab). Investiere in beziehungsorientiertes Marketing, ohne Dich zu verbiegen statt in hohles Personal Branding und Sichtbarkeit ohne ROI. Baue DEINE Plattformen auf und spare Dir die Zeit, die Dich der scheinbare und nur flüchtige Erfolg großer Followerzahlen kostet.
Merke: Wenn es kostenlos ist, bist DU das Produkt!
Und dann noch ein Satz von Deinem Vater: Du kannst alles machen, Du sollst nur nicht übertreiben.

Folge Deiner Freude!

Nimm‘ Dir die Zeit für Deine Familie, vergiss die Supermütter-Anforderungen. Solange Kinder klein sind: Sei bei ihnen. Eine uncoole Teenagermutter wirst Du früh genug sein. Habt so viel Spaß zusammen, wie Ihr könnt! Gehe raus in die Natur, säe, pflanze, genieße, feiere, lass Dich von Deinen Hunden spazieren führen. Das erdet.
Die Zusammenarbeit mit Menschen. Dein Angebot. Das Sich-neu-erfinden. Dein Marketing. Und eigentlich alles, was Du tust: Wenn Dein Bauch grummelt: Finger weg! Wenn es Dir Freunde macht, ist es gut und richtig!

Foto: Simone Naumann

Daniela Heggmaier

Liebe Beate,

<br>von Herzen Danke ich Dir für diese Gelegenheit, meinem gründenden Ich zu schreiben. <br>Es war eine wunderbare Zeitreise in 25 Jahre Selbständigkeit!<br>Dir wünsche ich für Dein Business nur das Beste! Und allen Deinen Leserinnen und Lesern viel viel Erfolg beim Gründen!

beenhere


kompetent sichtbar – WERTvoll positioniert – erfolgreich verbunden

Positionierung ° Profile ° Kommunikation ° Management-Beratung für die Frau
Blog/Webseite: www.danielaheggmaier.com
Twitter: @WritingKitten
LinkedIn: Daniela Heggmaier

Weitere Tipps an das gründende Ich

Gestartet habe ich mit den Tipps an mein gründendes Ich im Dezember 2020 mit meinen eigenen Tipps.

Lust, selber zu gründen? Ich unterstütze gerne.
Anschubserin & Gründungscoach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.