Für die Einen ist Social Media nur Facebook und somit der “Teufel an der Wand”, für die Anderen ist Social Media eine Fülle an Möglichkeiten mit ihrer Zielgruppe in Interaktion zu treten.

Für mich ist Social Media eine geniale Möglichkeit mich auszudrücken, mit anderen Menschen in Interaktion, in den Austausch zu gehen, egal ob sie nun im selben Ort, oder am anderen Ende der Welt sitzen.

(c) Simone Naumann
(c) Simone Naumann

Unternehmen werden oft schon fast genötigt mitzumachen. Ist es aber immer sinnvoll?

“Ich muss jetzt auch ne Facebookseite haben! Warum willst Du eine? Weil mir XY gesagt hat, damit bekomm ich gaaaaanz leicht, gaaanz viele neue Kunden! Facebook macht aber auch Arbeit! Wirklich? Dacht, da poste ich mal was und schon rennen die mir die Bude ein.”

So oder ähnlich laufen ganz viele Gespräche bei Treffen ab. Dass die Arbeit mit Social Media kein Selbstläufer ist, hat sich noch nicht immer rumgesprochen.

Social Media bedeutet ganz platt übersetzt “soziale Medien” also sozialer Austausch über Medien wie z.B. der Plattform Facebook. Sozialer Austausch könnte auch mit ratschen, tratschen, erzählen, berichten übersetzt werden. Menschen teilen also ihre Begeisterung, ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen Menschen.

Wie kann ich es nun dieses “virtuelle tratschen” für mich nutzen, damit mehr und besonders interessierte und neue Menschen sich für mein Produkt, meine Dienstleistung und meine Firma interessieren?

Sprechen Sie mich an: 08041/7956545

Ihre Beate Mader

Livemitschnitt des Vortrages zu Facebook Gruppen. Social Media Conference 2018, Hamburg:

1. Beate Mader from Ebner Verlag GmbH & Co KG on Vimeo.